Controlled-Traffic Farming (CTF)

Du befindest dich hier:
← Übersicht

Controlld Traffic Farming (CTF) – Hierbei werden Fahrspuren einmalig in einem Programm geplant und angelegt. Diese Fahrspuren werden dann für nachfolgende Arbeiten über mehrere Jahre genutzt. Voraussetzung für Controlled Traffic Farming ist die Nutzung von GNSS-Systeme auf den Fahrzeugen, die nur so das Wiederfinden der Fahrspuen gewährleisten. Ein weiteres Kriterium für CTF ist das Abstimmen der einzelnen Arbeitsbreiten aufeinander. Möglicherweise müssen auch Veränderungen an Maschienen vorgenommen werden (z.B Spurbreite von Traktor, selbstfahrende Erntemaschinen und Anhänger). Ebenso sollten sich die Fahrspuren von einem Lenksystem zu anderen übertragen und sichern lassen. Zielführend sollen durch CTF das Wurzelwachstum der Pflanzen, die Wasserhaltefähigkeit und die Durchlüftung des Bodens verbessert werden. Ebenso können durch Zusammenspiel von Vermeidung der Schadverdichtungen unter richtigen Rahmenbedingungen Erträge gesteigert werden. Nicht zu Vernachlässigen ist auch, dass Fahrspuren durch fortlaufende Überfahrt so verdichtet werden, dass selbst bei feuchten oder nassen Bedingungen eine Überfahrt ermöglicht wird. Dies ist vor allem für Regionen mit „Minutenböden“ interessant, also solchen die durch einen hohen Tongehalt nur sehr kurzzeitig bearbeitet werden können.